Teufel Concept E 400 Control PC-Lautsprecher

Rating: ★★★★★

Mächtiger Klang und bebender Bass. So könnte man die Teufel Concept E 400 Control beschreiben. Dieses High-End-Gerät ist eines der besten 5.1-Systeme, die im Moment erhältlich sind. Mit einer Gesamtleistung von über 500 Watt und brillantem Klang überzeugt es durch seinen 3D-Surroundsound und seine einfach perfekte Klangqualität. Die Lautsprecher sind die Krönung aller PC-Lautsprecher-Systeme und können auch zu anderen Zwecken wie zum Beispiel als Heimkinoanlage, zum Musikhören oder als Lautsprecher für Spielkonsolen verwendet werden. Für die Concept E 400 muss man schon etwas mehr Geld in die Hand nehmen, genau so viel wie es die Typenbezeichnung hier aussagt, nämlich 400€, aber sie sind jeden Cent wert. Diese Lautsprecher wird sogar sehr hohen Ansprüchen auf jeden Fall gerecht.

Die wichtigsten Funktionen:

  • Komplette High-End 5.1-Anlage
  • Brillanter Klang
  • 500 Watt RMS Gesamtleistung
  • Decoder mit drei Eingängen zum gleichzeitigen Anschließen von Geräten jeder Art
  • Alle Kabel bereits im Set enthalten
  • Fernbedienung

Technische Daten:

  • Maximalleistung:
    • Subwoofer: 225 Watt RMS
    • Satelliten-Lautsprecher: 275 Watt RMS (55 pro Satellit)
  • Frequenzbereich: 150 – 20.000 Hz
  • Anschlüsse:
    • 2x Digital-Eingänge koaxial
    • 2x Digital-Eingänge optisch
    • 3x Cinch-Eingang Stereo
    • 1x Cinch-Eingang 5.1
  • Abmessungen:
    • Satelliten-Lautsprecher:
      • Tiefe 9,80 cm
      • Breite 9,00 cm
      • Höhe 12,50 cm
      • Gewicht 0,53 kg
    • Subwoofer:
      • Tiefe 57,80 cm
      • Breite 25,00 cm
      • Höhe 59,30 cm
      • Gewicht 22,50 kg

Test:

Der Subwoofer im Größenvergleich mit einem Rechnergehäuse

Allein die schiere Größe der Verpackung beeindruckt schon einmal. Den Großteil davon macht der riesige Subwoofer aus. Dieser ist sogar größer als ein normales Rechnergehäuse und bringt stattliche 22, 5 kg auf die Waage.

Das Aufstellen der Lautsprecher mag zwar aufgrund der vielen Kabel für Laien zuerst schwierig erscheinen, jedoch kommt dem die beiliegende Anleitung zuvor und beschreibt ausführlich den Aufbau des Systems. Die Satelliten-Lautsprecher können wahlweise auf dem Boden/Tisch aufgestellt oder an der Wand mittels mitgelieferten Halterungen befestigt werden.

Beim Aufbau werden alle Satelliten und der Subwoofer mit dem sogenannten Decoder verbunden. Mit diesem werden auch alle Abspielgeräte angeschlossen. Der Decoder hat insgesamt drei Eingänge für Kabel jeder Art. In ihm ist außerdem ein Bildschirm integriert, der über den jeweiligen Status der Lautsprecher (z. B. Lautstärke) informiert.

Im Lieferumfang sind alle Kabel und der Decoder im Gegensatz zu den Concept E 400 (nicht Control) bereits enthalten und müssen nicht extra bestellt werden.

Der Subwoofer hält was er mit seiner Größe verspricht und erzeugt mit seinem 300-mm-Tieftöner einen Bass, der dem Eindruck vermittelt als könnte er Wände zum Einsturz bringen. Wie der Name des Herstellers schon sagt ist der Bass wirklich “teuflisch”. Er sorgt dafür, dass der Hörer den Ton nicht nur hört, sondern auch in vollem Ausmaß zu spüren bekommt. Man sollte den Bass aber nicht zu stark aufdrehen, da sonst eventuell genervte Nachbarn die Polizei rufen ;-)

Allerdings ist auch die vorhin erwähnte Größe des Subwoofers zu beachten, deshalb sollte man vor dem Kauf überlegen, wo man diesen hinstellt. Man sollte ihn auch nicht unter einen Tisch oder an einen anderen schwer erreichbaren Ort stellen, da sich der Einschaltknopf am Subwoofer befindet.

Über den Klang der Concept E 400 kann man nicht sehr viel sagen: außer, dass er perfekt ist. Jeder Ton wird so makellos wiedergegeben, wie man es nur selten bei Lautsprechern zu hören bekommt. Dank des 3D-Surroundsounds ist man bei Filmen und Computerspielen immer mittendrin. Man hört zum Beispiel, wie sich der Gegner von hinten anschleicht oder Kugeln an einem vorbeizischen. Bei Dialogen in Filmen kommt die Stimme immer aus der Richtung, in der auch die sprechende Figur steht. Auch bei sehr hohen Lautstärken bleibt die Tonqualität perfekt.

Die im Lieferumfang enthaltene Fernbedienung erleichtert die Bedienung dahingehend, dass man das ganze System bequem von jedem Ort des Raumes steuern kann und nicht zum Beispiel von der Couch aufstehen muss, um auch nur die Lautstärke zu verändern.

Das Design der Concept E 400 ist zwar eher standardmäßig gehalten, ist aber trotzdem sehr schön und passt in nahezu jeden Raum. Die Rückseite des Decoders und des Subwoofers ist mit den vielen Anschlüssen zwar nicht unbedingt schön anzusehen, aber normalerweise werden diese beiden so aufgestellt, dass man die Rückseite nicht sieht.

Empfehlung:


Die Teufel Concept E 400 Digital Lautsprecher sind für beinahe jede Art der Klangwiedergabe geeignet.
Für Computerspieler kommt zum Tragen, dass man den Gegner hört, wenn er sich von hinten anschleicht und auch eventuelle Zwischensequenzen deutlich präziser wiedergegeben werden.
Da Teufel vor allem Heimkino-Lautsprecher produziert, ist auch deren Einfluss hier spürbar – die Lautsprecher eignen sich aufgrund der klaren Wiedergabe der Mitteltöne und Höhen daher auch ideal für Kinofilme.

Lediglich bei Musik muss bedacht werden, dass diese immer nur in Stereo aufgenommen verfügbar ist, weshalb hier ein Kompromiss in der Wiedergabe zwischen Surround und Richtungsklarheit gemacht werden muss. Dennoch eignen sich diese Lautsprecher für fast jede Musikrichtung, wir würden jedoch vor allem bei Deep House zu anderen 2.1-Lautsprechern aufgrund der Aufstellung der Lautsprecher raten. Dass dieses System nicht zum Musik hören gedacht ist sollte jedoch klar sein.

Positiv:

+ Sehr guter Klang
+ Starke Bass- und Musikleistung
+ 3D-Surroundsound
+ Kabel und Zubehör im Set enthalten
+ Fernbedienung
+ Acht Eingänge für Anschlüsse jeder Art

Negativ:

- Komplizierter Aufbau (wird aber in Anleitung erklärt)
- Etwas großer Subwoofer

Kundenmeinungen:

Fast alle Kunden waren von den Teufel Concept E 400 Digital begeistert. Trotz des hohen Preises werden die Lautsprecher von vielen noch als Preiswert beschrieben, da die Qualität den Preis mehr als wettmacht. Gelobt wird das makellose Abschneiden des Systems in allen Nutzungsbereichen wie Computerspielen, Musikhören und als Heimkinoanlage. weiters sind die Käufer vom einzigartigen Sound und vom Bass, von dem viele meinen er könnte Wände einreißen. Gut finden die Kunden auch, dass man die Boxen gegen volle Preisrückerstattung binnen acht Wochen zurückschicken kann, dies wird aber aufgrund der überzeugenden Qualität der Anlage nur sehr selten in Anspruch genommen.

Fazit:

Die Teufel Concept E 400 Control sind jedem zu empfehlen, der sehr hochwertige 5.1-Lautsprecher mit einem beeindruckenden Klang sucht. Trotz des für manche etwas hohen Preises sind die Lautsprecher ihr Geld auf jeden Fall wert. Sie sind für fast jeden Einsatzzweck geeignet und halten was sie versprechen. Die Lautsprecher sind zwar nicht gerade platzsparend, sollten aber in fast jeden normalgroßen Raum passen.
Der hohe Preis wird durch die unzähligen Pluspunkte der Anlage wettgemacht. Die wenigen negativen Aspekte dieser Lautsprecher sind in den meisten Fällen vernachlässigbar.

  • Klang: Sehr Gut
  • Bedienkomfort: Sehr Gut
  • Design & Platzverbrauch: Gut
  • Ausstattung: Sehr Gut
  • Preis/Leistung: Gut

Rating: ★★★★★

5.1-Testtabelle

Lautsprecher
Logitech Z506

Logitech X-530

Teufel Concept E 400 Digital
Preis/Leistungs-SiegerTestsieger
KlangGutGutSehr gut
BedienkomfortGutGutSehr gut
Design & PlatzverbrauchSehr gutGutGut
AusstattungGutBefriedigendSehr gut
Preis/LeistungSehr gutGutGut
Gesamtwertung4/5 Sterne3.5/5 Sterne5/5 Sterne

Logitech X-530 PC-Lautsprecher

Rating: ★★★½☆

Bei diesem Produkt handelt es sich um ein Auslaufmodell. Mittlerweile sind die Logitech Z506, unser Preis/Leistung-Sieger günstiger und deutlich besser – wir würden daher auf jeden Fall zumindest zu diesen raten – einen Test finden Sie hier.

Surround-Sound für unter 60€? Kann das denn funktionieren?
Ja, kann es, meint zumindest Logitech und zeigt mit den X-530 5.1 PC Lautsprechern, dass es Surround-Sound auch zu durchaus fairen Preisen gibt. Tatsächlich muss man keine allzu großen Abstriche machen. Donnernder Bass, toller Rundumklang, der zwar nicht überragend, aber dennoch in Ordnung ist – all dies ist dabei. All dies würde diese Lautsprechersystem eigentlich für den Titel “Preis/Leistungssieger” qualifizieren – warum dem nicht so ist, lesen Sie im Test weiter unten.

Die wichtigsten Funktionen im Überblick:

  • 5.1 Surround-Sound
  • Regelbarer, kräftiger Subwoofer
  • Donnernder Bass
  • Lautstärkeregelung sowie Kopfhörer-Anschluss am rechten vorderen Satelliten
  • Wandbefestigung mitgeliefert
  • Guter Klang

 

Technische Details:

  • Funktioniert mit:
    • Computer-Soundkarten oder Audioquellen mit einem 3,5-mm-Anschluss
  • Leistung: 70 Watt RMS
  • Frequenzbereich: 40 Hz – 20 kHz
  • Anschlüsse:
    • 3,5-mm-Anschluss für Computer
    • 3,5-mm-Kopfhöreranschluss
  • Abmessungen (L x B x H):
    • Satellit: 20,3 cm x 6,4 cm x 7,62 cm
    • Mittellautsprecher: 6,4 x 20,3 x 7,6 cm
    • Subwoofer: 22,8 cm x 15,2 cm x 23,5 cm
  • Kabellängen:
    • Vordere Satelliten bis Subwoofer: 2 Meter
    • Mittellautsprecher bis Subwoofer: 2 Meter
    • Hintere Satelliten bis Subwoofer: 4 Meter
    • Subwoofer bis Audioquelle: 2 Meter
    • Subwoofer bis Netzteil: 2 Meter

Test:

Mit niedrigen Erwartungen gingen wir an diese Lautsprecher heran. Für 60€ Surround-Sound? Das kann ja gar nicht gut gehen, dachten wir.
Nunja, nach dem Auspacken waren wir zuerst einmal von der Verarbeitungsqualität des Systems überrascht. Nichts knarzte, nichts war locker – das gefiel uns schon mal sehr gut. Sogar Wandhalterungen und eine gedruckte Anleitung waren im Lieferumfang.

Der Subwoofer ist groß und kräftig, auch hier gibt es an der Verarbeitungsqualität nichts zu bemängeln. Auf dessen Rückseite befinden sich alle Anschlüsse sowie der Bassregler. Diese Position finden wir schleckt gewählt, den Regler hätte man anderswo unterbringen können, vor allem da der Subwoofer am Boden aufgestellt werden sollte, allein schon aufgrund seiner Größe. So muss man sich immer bücken oder unter den Tisch klettern, wenn man den Bass einstellen will.

Die Satelliten sowie der Mittellautsprecher sehen ordentlich aus und sind in einer gutenForm gehalten mit jeweils 2  eingebauten Lautsprechern. Vom rechten vorderen Subwoofer geht ein dickes Datenkabel aufgrund des Kopfhöreranschlusses (der auch bei ausgeschaltetem System funktioniert), dem Ein/Aus-Schalter sowie der Lautstärkeregelung. Ein Höhenregler fehlt hier leider.
Wir verbanden also alle Kabel, suchten eine Aufstellung, die in Ordnung ging (was bei 5.1 leider nie leicht ist) und schlossen das System an den Computer an.

Der Surround-Test fiel schon mal gut aus – alles kam aus den passenden Lautsprechern und man fühlte sich bereits mitten im Geschehen.

Weiter zu den Klangtests: Hier erst mal mit Computerspielen. Sofern diese 5.1 unterstützen, unterstützen es auch die Lautsprecher – man fühlt sich tatsächlich tiefer im Geschehen als man es mit 2.1-Lautsprechern tut. Der Bass ist donnernd und brummend, der Boden donnert – genau das, was man bei Action erwartet. Als wir diesen jedoch hinunterstellen wollten, fiel uns auf, dass dies gar nicht mehr ging – bereits bei niedrigster Bassstufe gibt es also schon einen starken Bass. Hier muss man noch mit dem Equalizer hinunterregeln, falls man gar keinen Bass haben will. Der Bass ist zudem recht unpräzise, brummt also mehr anstatt dass er die Beats ausgibt. Bei voller Bassstufe übertönt der Subwoofer leider alles. Auch fiel uns hier schon auf, dass die Höhen nicht besonders klar wiedergegeben wurden, der Rest des System klang jedoch sehr klar.
Dies wurde bei der Filmwiedergabe noch deutlicher: Auch hier waren Explosionen und ähnliches klasse, genau wie der Rest des Films – bis auf die Dialoge, die aufgrund der schlechten Höhenwiedergabe nicht immer sehr einfach zu verstehen waren.
Auch bei Musik machen die Lautsprecher nicht so eine gute Figur aufgrund der eben genannten Punkte. Jedoch ist 5.1 auch eher für Entertainment und nicht so sehr für Musik gedacht.
Die Lautsprecher lassen sich sehr laut aufdrehen, klingen jedoch bei maximaler Lautstärke nicht mehr so klar. Jedoch ist zu bedenken, dass bei allen Geräten, die nur über 2-Kanal klang (wie iPod, Handy etc.) verfügen jeweils nur der Subwoofer und die beiden vorderen Satelliten genutzt werden.

Nun aber das, was uns am meisten bei den Lautsprechern gestört hat: Wir wollten testen, wie sich Musik bei niedrigster Lautstärkeeinstellung anhört und wurden überrascht: Statt Musik hörten wir nun ausländische Radiosender! Es scheint, als wären die Lautsprecher nicht abgeschirmt worden. Man hört brummen, Radio und all dies gar nicht so leise. Selbst, wenn man die Lautsprecher ein bisschen lauter dreht ist dieses noch hörbar. Erst, wenn man diese noch etwas lauter dreht verschwindet dies. Von Logitech wurden diese Probleme bereits bestätigt, dieses Problem tritt also bei jedem X-530-System auf. Hier muss man auf die Computerlautstärkeregelung zurückgreifen – das gefällt uns wenig. Abschirmung war also anscheinend zu teuer.

Empfehlung:

Die Logitech X-530 sind vor allem an Spieler gerichtet, weswegen wir diese auch empfehlen können: Vor allem bei Actionspielen sowie Ego-Shootern machen diese aufgrund des donnernden Basses und des Rundumklangs viel Spaß. Dieser bietet zudem noch einen taktischen Vorteil, weil man auch hört, was hinter einem passiert.
Ähnliches gilt für Filme, solange man sich nicht Filme ansieht, wo es sehr viele Dialoge gibt, hier stört leider die unperfekte Höhenwiedergabe des Systems.
Für Musik ist dieses aufgrund des unpräzisen Basses und der schlechten Höhenwiedergabe nur bedingt geeignet – wer vor allem Musik hören will, ist mit einem 2.1-System oder einem teureren 5.1-System besser beraten.

Positiv:

+ Preiswert
+ Toller Surroundsound
+ Ausreichende Leistung
+  Donnernder Bass mit Bassregler…

Negativ:

- …der jedoch nicht so präzise ist wie bei 2.1-Systemen um den selben Preis und nicht vollständig heruntergeregelt werden kann
- Keine perfekte Höhenwiedergabe
- Kein Höhenregler
- Bassregler am Subwoofer
- Störgeräusche bei niedriger Lautstärke

Kundenmeinungen:

Die meisten Kunden auf amazon.de sind vom guten Preis/Leistungsverhältnis überzeugt. Auch der Klang wird, bis auf die schlechte Höhenwiedergabe gelobt. Lediglich die hohe Störanfälligkeit wird kritisiert.

Fazit:

Für einen sehr geringen Preis von unter 60€ bekommt man ein Surround-Sound-System, welches durch einen guten 3D-Sound, einen starken Bass sowie einen guten Klan überzeugt. Lediglich die Interferenzen, der unpräzise Bass sowie die nicht perfekt wiedergegeben Höhen stören das Gesamtbild, was dieses System auch den Titel “Preis-Leistungssieger” kostet. Wir würden hier eher zum Logitech Z506 greifen – dieses System überzeugt mit besserer Abschirmung, präziserem Bass und ist insgesamt das neuere Modell.

  • Klang: Gut
  • Bedienkomfort: Gut
  • Design & Platzverbrauch: Gut
  • Ausstattung: Befriedigend (aufgrund Interferenzen)
  • Preis/Leistung: Gut

Rating: ★★★½☆

5.1-Testtabelle

Lautsprecher
Logitech Z506

Logitech X-530

Teufel Concept E 400 Digital
Preis/Leistungs-SiegerTestsieger
KlangGutGutSehr gut
BedienkomfortGutGutSehr gut
Design & PlatzverbrauchSehr gutGutGut
AusstattungGutBefriedigendSehr gut
Preis/LeistungSehr gutGutGut
Gesamtwertung4/5 Sterne3.5/5 Sterne5/5 Sterne

Logitech Z506 PC-Lautsprecher

Rating: ★★★★☆

Mitten im Geschehen sein. Alles hautnah miterleben. Das erwartet man sich von Surround-Lautsprechern. Und mit den Logitech Z506-Lautsprechern bekommen Sie das schon zu einem wirklich guten Preis von gerade einmal 72€. Musik, Filme und Computerspiele werden mit diesen Boxen zum Leben erweckt. 75 Watt RMS Leistung lassen den Boden beben und Sie in die Klangwelt eintauchen.

Die wichtigsten Features:

  • Mehrere Eingänge: Problemloser Wechsel zwischen verschiedenen Geräten
  • Surround-Sound: Das 5.1-System sorgt für eine noch bessere räumliche Klangwahrnehmung als Stereoboxen
  • Kompakte Größe: Die Lautsprecher sind nahezu überall aufstellbar und passen fast überall hin
  • 75 Watt Leistung: Der starke Sound erfüllt den ganzen Raum mit Klang und bringt den Boden zu vibrieren
  • Bassregler: Bass und Lautstärke sind unabhängig voneinander einstellbar

Technische Daten:

  • 75 Watt RMS Leistung
  • Frequenzbereich: 45 Hz – 20 kHz
  • Kabel
    • Vorderer Lautsprecher: 2 m
    • Hinterer Lautsprecher: 5 m
    • Mittlerer Lautsprecher: 2,7 m
    • Subwoofer bis Audioquelle: 2 Meter
    • Subwoofer bis Netzteil: 2 Meter
    • Zubehörkabel: 2 Meter

Test:

Angenehm fällt an den Z506-Lautsprechern auf, dass sie ein 5.1-System mit einer handlichen Größe sind. Es muss nach dem Auspacken nicht erst lang ein Platz zum hinstellen des Subwoofers gesucht werden. Suchen muss man allerdings je nach Zimmergröße und -einrichtung nach Platz für die fünf Satelliten-Lautsprecher, besonders für die hinteren beiden. Wahlweise kann man diese allerdings an die Wand hängen. Der Klang ist zwar nicht zu vergleichen mit dem von High-End-Geräten, kann sich aber durchaus sehen (oder besser hören) lassen. Beim Musikhören hört und spürt man jeden Beat, beim Spielen und Fernsehen nimmt man jeden Geräusch, zum Beispiel vorbeizischenden Kugeln oder Explosionen fast so realistisch wahr, als wäre man selbst dabei. Ein einziger Kritikpunkt sind die Höhen im extremen Höhenbereich, die manchmal nicht ganz perfekt wiedergegeben werden.

Der Subwoofer ist mit 27 Watt effektiver Leistung mehr als stark genug, um einen ganzen Raum erbeben zu lassen. Die wummernden Bässe reichen alle mal für jede Party und geben dem Ton die nötige Tiefe. Den Bass kann man separat von der Lautstärke an einem Regler am Subwoofer einstellen. Manchmal ist der Sound etwas zu basslastig, dies kann man aber mit diesem Regler korrigieren und einen ausgewogenen Klang erzielen. Diese Position ist allerdings nicht optimal gewählt, da man sich so immer bücken oder unter den Tisch kriechen muss, um den Bass einzustellen. Unter den Tisch passt der Subwoofer allerdings immer problemlos, was bei großeren Geräten manchmal nicht der Fall ist.

Da die Z506 mehrere Eingänge besitzen, kann man schnell und einfach zwischen Computer, Fernseher, iPod, Konsole, MP3-Player und sonstigen Geräten hin und her wechseln, ohne viel an Kabeln herumhantieren zu müssen. An die Lautsprecher köennen auch Geräte mit Komponenten-Ausgängen angeschlossen werden. Hierzu befinden sich die entsprechenden Eingänge am Subwoofer. Ein 3,5 mm-Kabel zum Anschließen an den Computer befindet sich an einem Satellitenlautsprecher. Weiters befindet sich ein Kopfhöreranschluss an der Vorderseite desselben Satelliten.

Bei freiliegendem Kabel geben die Lautsprecher wie bei so vielen Systemen einen leisen Brummton von sich, der aber verschwindet sobald man das Kabel an ein Gerät anschließt.

Das Design der Z506 ist zwar nicht unbedingt ein Meisterwerk, aber immer noch gut, weswegen man die Lautsprecher annähernd überall aufstellen kann.

Empfehlung:

Die Z506-Lautsprecher sind jedem zu empfehlen, der gerne Computer spielt oder Filme sieht und dabei einen einen guten 3D-Surroundsound genießen möchte. Sie sind zwar kein High-End-Produkt, aber um den verlangten Preis auf jeden Fall ihr Geld wert. Geräusche bei Filmen und Computerspielen werden sehr realistisch wiedergegeben und bringen einem das Film- und Spielerlebnis, das man sich wünscht. Einziger Kritikpunkt ist wie auch bei den meisten anderen Logitech-Lautsprechern die Höhenwiedergabe, weswegen Dialoge in Filmen nicht immer sehr leicht zu verstehen sind. Das selbe gilt auch für Musik, welche zwar dennoch gut klingt, aber weswegen die Logitech Z506 nicht den Personen zu empfehlen sind, die nur Musik hörne wollen. Hier würden wir lieber zu einem 2.1-System raten, auch, da 5.1-Lautsprecher nicht für Musikhören gemacht wurden, sondern für Entertainment.

Positiv:

+ Guter 3D-Surroundsound dank 5.1-System
+ Realistische Soundwiedergabe
+ Starker, partytauglicher Bass
+ Bass separat von Lautstärke einstellbar
+ Sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis

Negativ:

- Mäßige Höhenwiedergabe im extremen Höhenbereich
- Bassregler am Subwoofer anstatt am Satelliten
- Sound bei zu starker Basseinstellung etwas zu basslastig

Kundenmeinungen:

Den meisten Kunden gefällt natürlich vor allem das hervorragende Preis/Leistungsverhältnis. Zwar finden viele, dass den aufgrund der Höhen etwas Verbesserungspotenzial hat, aber den meisten Kunden ist es die Investition wert. Manche bemängeln des Brummton bei frei liegendem Kabel, merken aber an, dass dies bei so einem Preis nicht auszuschließen sei.

Fazit:

Zwar sind sie kein High-End-Produkt, jedoch überzeugen die Z506-Lautsprecher durch ihren 3D-Surroundsound und einen starken Bass. Dem Hörer wird der Eindruck vermittelt, als wäre er wirklich im Geschehen. Für Spiele, Filme und und bestimmte Musikarten, bei denen der Hochtonbereich nicht so wichtig ist, sind die Z506 durchaus zu gebrauchen.

  • Klang: Gut
  • Bedienkomfort: Gut
  • Design & Platzverbrauch: Sehr Gut
  • Ausstattung: Gut
  • Preis/Leistung: Sehr Gut

Rating: ★★★★☆

5.1-Testtabelle

Lautsprecher
Logitech Z506

Logitech X-530

Teufel Concept E 400 Digital
Preis/Leistungs-SiegerTestsieger
KlangGutGutSehr gut
BedienkomfortGutGutSehr gut
Design & PlatzverbrauchSehr gutGutGut
AusstattungGutBefriedigendSehr gut
Preis/LeistungSehr gutGutGut
Gesamtwertung4/5 Sterne3.5/5 Sterne5/5 Sterne