Die Bedeutung der Ausgabeleistung

Einer der ersten Aspekte, der bei Lautsprecherbeschreibungen ins Auge fällt, ist die Ausgabeleistung in Watt. Viele Menschen nutzen diese auch als Kaufargument, was die Hersteller erkannt haben und daher besonders darauf hinweisen. Doch hat diese wirklich etwas mit der Klangqualität zu tun? Und wie viel Watt ist ausreichend?

Für einige Zeit wurde die Ausgabeleistung in PMPO (Peak Music Power Output) ausgegeben, wodurch besonders verrückte Zahlen (180 Watt PMPO bei 10 Watt RMS (Root Mean Square)) entstanden. Die PMPO-Power ist immer unzuverlässig, Faustregel ist hierbei: Sobald die Ausgabeleistung in PMPO angeschrieben wird, ist der Kauf des Produkts zu vermeiden. Aus diesem Grund wird die Ausgabeleistung mittlerweile in RMS angegeben, was ein deutlich realistischer Wert ist, da hierbei der Durchschnittswert angegeben wird.

Die meisten PC Lautsprecher haben meist unter 50 Watt RMS. Der Grund dafür ist sehr einfach zu erklären: Generell wird der Schall sehr gut in geschlossenen Räumen reflektiert, wo ein Computer meist steht. Zusätzlich dreht man nur selten die Lautsprecher auf Anschlag. Bereits Lautsprecher mit 30 Watt reichen, um einen normalgroßen Raum (10m2) auf voller Lautstärke fast schon unangenehm laut zu beschallen. Handylautsprecher haben immer Lautsprecher im niedrigen einstelligen Bereich, dennoch sind die Handys auch in der U-Bahn zu hören.

Die Ausgabe-Watt-Zahl wird auch oft als Energieverbrauch des Systems missverstanden. Dies ist jedoch unwahr, ist doch die Watt-Anzahl nur dazu da, anzugeben, wieviel Watt das System maximal in Ton ausgeben kann. Tatsächlich sinkt der Stromverbrauch bei sinkender Lautstärke, dennoch ist die maximale Effizienz bei Lautsprechern maximal 20%, normal sind jedoch 5-10%. Jedoch möchten wir darauf hinweisen, dass man auch bei einem Maximalstromverbrauch von 85 Watt noch sehr gute Lautstärken erzielen kann, es gibt, wie bereits gesagt, verschiedene Möglichkeiten, die Watt-Zahl eines Systems anzugeben.

Doch hat die Watt-Anzahl nun einen Einfluss auf die Tonqualität?
Generell nicht. So haben die Soundsticks III von Harman Kardon zwar genauso viel Watt wie die Logitech Z523 Lautsprecher, bieten aber deutlich besseren Klang. Die Logitech Z323 haben 10 Watt weniger Ausgabeleistung als die Logitech Z523 und trotzdem fast denselben Klang. Der einzige Unterschied ist die Maximallautstärke und das Verhalten der Lautsprecher in dieser: Je mehr Watt, desto lauter kann man die Lautsprecher aufdrehen, und was bei Lautsprechern mit geringerer Watt-Anzahl bereits unangenehm klirrt, hört sich bei Lautsprechern mit höherer Watt-Anzahl noch genauso klar wie bei niedrigen Lautstärken an. Genau umgekehrt ist es bei niedrigen Lautstärken: Während Lautsprecher mit geringerer Watt-Anzahl bei sehr niedrigen Lautstärken noch immer klar aufgrund der kleineren Treiber (Dem Tonausgabegerät) klingen, ist dies bei Lautsprechern mit höherer Watt-Anzahl aufgrund der größeren Treiber meist nicht so optimal. Dies wird aber erst ab 100 Watt Ausgabeleistung interessant, und kaum ein System bietet eine so hohe Ausgabeleistung.
Lediglich für die, die auch ab und zu ihren Garten oder ein sehr großes Zimmer beschallen wollen sollte die Wattanzahl auch als Kaufargument gesehen werden. Jedoch sind für diesen Einsatzzweck PC Lautsprecher sowieso nicht geeignet.

Wie viel Watt sind nun als Faustregel für PC-Lautsprecher ausreichend?
Generell ist alles im Bereich von 30 Watt völlig ausreichend. Hierbei muss man auch bedenken, dass der Löwenanteil in der Gesamtausgabeleistung fast immer der Subwoofer ausmacht. So bieten beispielsweise die Satelliten eine Ausgabe von jeweils 6 Watt pro Satellit, während der Subwoffer 18 Watt Gesamtausgabe hat.

Der Grund für diese Entwicklung ist, dass für tiefe Töne und damit auch den damit verbundenem drückenden Bass eine deutlich höhere Leistung als für die Ausgabe höherer Töne nötig ist. Besonders tiefe Töne fühlen wir nämlich mehr, als dass wir sie hören.
Dementsprechend sind bei Systemen ohne Subwoofer (die wir jedoch nicht empfehlen) auch geringere Ausgabeleistungen völlig ausreichend.

Aus diesen Gründen können wir mit reinem Gewissen sagen:
Alle auf unserer Seite getesten Systeme haben eine völlig ausreichende Ausgabeleistung, die mit jedem Anwendungszweck eines PC Lautsprechers fertig wird. Heutzutage ist die Ausgabeleistung kein Problem mehr, hier ist die tatsächliche Tonqualität viel wichtiger. Dementsprechend ist das letzte, worauf sie bei der Beschreibung eines Lautsprechers von einer namhaften Firma achten müssen, ist die Ausgabeleistung. Auch wenn uns die Industrie ab und zu etwas anderes vormachen will: Solange die Ausgabeleistung nicht das oben genannte Maß deutlich unterschreitet, ist sie ausreichend.

Wir hoffen, Ihnen alle wichtigen Informationen mitgeteilt zu haben. Falls dem nicht so ist, würden wir uns über Feedback in der Kommentarrubrik unter diesem Beitrag freuen!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>