Bose Companion 5 PC-Lautsprecher

Rating: ★★★★½

Für einen perfekten Klang und 3D-Sound muss man immer sehr viel Geld ausgeben, außerdem brauchen diese Systeme meistens auch übermäßig viel Platz und sind viel zu sperrig für ein normales Zimmer.

Nunja, nicht immer.

Die Bose Companion 5 beweisen, dass man auch mit sehr kompakten Lautsprechern einen brillanten Klang bekommen kann, der die meisten Erwartungen übertrifft. Und auf den 3D-Sound muss man dank Boses TrueSpace-Technologie ebenfalls nicht verzichten, da diese mit nur zwei Satellitenlautsprechern einen perfekten 5.1-Sound simuliert. Die Companion 5-Lautsprecher können außerdem dank ihrer kompakten Form überall aufgestellt werden, ohne besonders viel Platz wegzunehmen. Somit eignen sich die Boxen für nahezu jeden Einsatzzweck und der hohe Preis von knapp 344€ ist im Verhältnis zur Leistung auch teilweise angemessen. Hier hat Bose wieder mal gezeigt, dass sie in Sachen Klang zu den besten Herstellern gehören.

Die wichtigsten Funktionen:

  • In allen Bereichen hervorragender Klang auch bei sehr hoher Lautstärke
  • Kompakten Satelliten-Lautsprecher
  • Einfache Bedienung über Control-Pod
  • Kräftiger Bass
  • USB-Anschluss
  • 5.1-Simulation mit TrueSpace-Technik

Technische Daten:

  • Abmessungen
    • Control Pod: 6,35 cm (H) x 2,86 cm (B)
    • Satelliten-Lautsprecher jeweils: 22,5 cm (H) x 14,7 cm (B) x 9,7 cm (T) • 0,9 kg
    • Acoustimass® Modul: 21,7 cm (H) x 17,3 cm (B) x 42,5 cm (T)
    • Verpackungsabmessungen und Versandgewicht: 26,7 cm (H) x 38,6 cm (B) x 50,1 cm (T) • 12,3 kg

Bose gibt normalerweise keine technischen Daten (wie z.B. Wattanzahl) bekannt.

Test:

Auf den Abbildungen auf der Verpackung sehen die einzelnen Bestandteile der Bose Companion 5 eher klein aus. Beim Auspacken erkennt man, dass dies, vor allem beim Subwoofer, nicht so ist. Trotzdem sind die beiden Satellitenlautsprecher sehr kompakt und lassen sich zum Beispiel bequem und ohne großen Platzverbrauch am Schreibtisch aufstellen. Den Subwoofer platziert man am besten darunter, wo er fast unsichtbar für kräftige und präzise Bässe sorgt.

Sämtliche Bestandteile der Companion 5 werden per Kabel werden direkt mit dem Subwoofer verbunden. Dieser wird natürlich noch an eine Steckdose angeschlossen. Mit einem USB-Anschluss verbindet man das System dann mit dem Computer. Nach kurzer Installationszeit der Treibersoftware (diese wird automatisch beim Anschließen installiert) kann das Hören losgehen.

Die Lautstärke wird mit einem ControlPod genannten Steuerelement eingestellt. Über dieses kann man die Lautsprecher zudem per Berührungssensor auf Standby schalten. Weiters befinden sich ein Headset-Ausgang und ein Klinke-Eingang zum Anschließen eines iPods oder eines MP3-Players auf dem ControlPod.

Durch die Verwendung eines USB-Anschlusses (anstatt eines Klinke-Anschlusses) wird verhindert, dass die Lautsprecher einen Brummton abgeben, wenn sie zwar eingeschaltet, jedoch nicht an ein Abspielgerät angeschlossen sind. Für Geräte ohne USB-Schnittstelle gibt es aber wie gesagt zusätzlich einen Klinke-Anschluss.

Die zwei Satellitenlautsprecher sind zwar nicht besonders groß – der Klang, den sie produzieren ist es aber auf jeden Fall. Bei Filmen zum Beispiel könnte man fast glauben man sei im Kino (zumindest was den Sound angeht), bei Spielen wird jedes einzelne Geräusch klar wiedergegeben und bei Musik kann man sich auf eine brillante Wiedergabe auch sowohl bei sehr hoher als auch bei sehr niedriger Lautstärke verlassen.

Der Acousticmass-Subwoofer liefert einen kraftvollen Bass, der aber den Klang aufgrund seiner Präzision nicht basslastig macht. Falls doch, kann man den Bass mittels Drehregler am Subwoofer anpassen. Die Position ist allerdings nicht optimal gewählt, da man so (je nach Aufstellung) meistens unter den Tisch klettern muss, um den Bass einzustellen. Dies muss man jedoch fast nie tun, da die Klang, wie gesagt, durch den Subwoofer nicht basslastig wird.

Außerdem befindet sich am Subwoofer ein Schalter zum kompletten ausschalten der Lautsprecher, um Strom zu sparen.

Einen Höhenregler ist nicht vorhanden, jedoch brauch man einen solchen auch fast nie und kann sich notfalls mit einem Equalizer am Computer aushelfen.

Der 3D-Sound wird bei den Companion 5 durch eine von Bose patentierte Technologie namens TrueSpace ermöglicht. Damit können Töne sogar aus Richtungen kommen, in denen gar kein Lautsprecher steht. So werden die meisten Nachteile gegenüber einem 5.1-System ausgeglichen. Natürlich kann man nicht dasselbe Ergebnis erzielen wie mit einem 5.1-System, dies ist nämlich technisch unmöglich.

Die Leistung des Systems wird vom Hersteller Bose nicht offiziell angegeben. Hierzu kann man nur sagen, dass die Lautsprecher auf jeden Fall einen normalgroßen Raum mit Klang füllen können. zudem erreichen sie eine Lautstärke, bei der man schon beinahe Ohrenschmerzen bekommen könnte, die Boxen sind also für jede Party einsatztauglich.

Empfehlung:

Die Bose Companion 5 kann man jedem empfehlen, der wirklich gute Qualität sucht und nicht einfach nur den billigsten Preis. Die Lautsprecher überzeugen in nahezu allen Bereichen und eigenen sich sehr gut für fast jeden Einsatzzweck.

Besonders für Filmfans und Computerspieler ist dieses System empfehlenswert, da zwar nur zwei Satelliten vorhanden sich, jedoch ein vollwertiger 5.1-Sound simuliert wird. Aber auch für Musikhörer sind sie auf jeden Fall zu gebrauchen, da Musik ebenfalls in hoher Qualität abgespielt wird.

Allerdings sind die Lautsprecher nichts für Sparefrohs, da man dafür durchaus mal tiefer in die Geldbörse greifen muss.

Positiv:

+ Brillanter Klang
+ Präziser Bass
+ Kompakte Satelliten
+ 3D-Surroundsound dank Truespace-Technik
+ USB-Anschluss

Negativ:

- Bassregler am Subwoofer (anstatt am ControlPod)
- Keine offiziellen Angaben zur Leistung
- Kein Höhenregler

Kundenmeinungen:

Annähernd alle Käufer der Bose Companion 5 sind mit dem Klang der Lautsprecher mehr als zufrieden. Der Sound wird von den Meisten als “einfach genial” beschrieben. Vor allem bei Filmen kommen die Boxen laut Kunden voll auf ihre Kosten. gelobt wird auch das kompakte Design und die Verarbeitung des Systems.

Fazit:

Ein wirklich gelungenes Lautsprechersystem. Bose hat es mal wieder geschafft, brillanten und kristallklaren Klang mit kompakten Design und präzisem Bass zu verbinden. Durch den geringen Platzverbrauch passen die Lautsprecher auf jeden Schreibtisch und liefern dabei einen Sound, den man sich bei dieser Größe gar nicht erwarten würde. Einen halben Stern Abzug gibt’s für das Preis-Leistungsverhältnis, aber trotzem: Geniale Lautsprecher.

Klang: Sehr Gut
Bedienkomfort: Gut
Design & Platzverbrauch: Sehr Gut
Ausstattung: Gut
Preis/Leistung: Gut

Rating: ★★★★½

2.1-Testtabelle

Lautsprecher
Harman Kardon Soundsticks III

Logitech Z323

Bose Companion 5

Logitech Z523

Edifier C2X
TestsiegerPreis/Leistungs-Sieger
KlangSehr gutGutSehr gutGutGut
BedienkomfortSehr gutGutGutSehr gutSehr gut
Design & PlatzverbrauchSehr gutSehr gutSehr gutSehr gutSehr gut
AusstattungGutGutGutGutGut
Preis/LeistungGutSehr gutGutGutGut
Gesamtwertung5/5 Sterne4/5 Sterne4.5/5 Sterne4/5 Sterne4/5 Sterne

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>